Du bist nicht angemeldet.

amd3012

Anfänger

  • »amd3012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Juni 2018, 01:53

Teil1: Dashi, so schmeckt Japan! 720p | Teil2: Shoyu - Geheimnisse der japanischen Küche 720p

Guten Tag DokuJunkies,

Ich bin Japan-Fan und suche seit langer Zeit nach dieser Dokumentation in HD. Da Diese Doku 2014 ausgestrahlt wurde und Arte HD seit 2011 alle Sendungen auch in HD ausstrahlt, habe ich mir gedacht oder mehr oder weniger gehofft, dass jemand, irgendjemand diese Doku vielleicht mal in HD aufgenommen hat. Ich suche nun schon seit Jahren(seit mitte 2015) doch leider ohne Erfolg. Da nun nächste Woche die Fortstzung bzw. der 2. Teil in Arte erscheint dachte ich mir, dass sich vielleicht nochmal jemand daran wagt. Am meisten würde ich mich für die Transport Stream (.ts) Datei mit LOG und TXT interessieren.

Der 1. Teil

Die Links:
ARD -> Dashi, so schmeckt Japan!


Donnerstag, 02.07.2015
19:30 - 20:15 Uhr
45 Minuten
arte

Dokumentation Japan / Frankreich 2014 | arte | Regie: Shohei Shibata

In der japanischen Küche verleiht der Fischsud Dashi zahlreichen Speisen ihre unverkennbare Geschmacksnote. Das Instant-Pulver wird aus drei verschiedenen Grundzutaten gewonnen, die jeweils für einen eigenen Naturraum stehen: Bonito-Flocken, gewonnen aus dem Meer, Kombu-Algen von der Küste und getrocknete Shiitake-Pilze aus dem Wald. Wer sich auf die Suche nach diesen Zutaten begibt, erkundet wesentliche Facetten der japanischen Kultur und lernt mehr über das Verhältnis der Japaner zur Natur.

Details:
Der Fischsud Dashi spielt eine zentrale Rolle in der japanischen Küche und gibt zahlreichen Speisen ihre unverkennbare Geschmacksnote. Das Instant-Pulver wird hauptsächlich aus getrockneten Bonito-Flocken, Kombu-Algen und Shiitake-Pilzen gewonnen. Es genügt, eine winzige Menge der Flocken in kochendes Wasser zu geben, um eine vorzügliche Miso-Suppe zu erhalten. Aus der japanischen Küche wäre Dashi niemals wegzudenken. Neben süß, salzig, sauer und bitter steht es für die fünfte Qualität des menschlichen Geschmackssinns: "umami", wörtlich übersetzt "wohlschmeckend".
Erst im 20. Jahrhundert gelang es Wissenschaftlern, die Substanzen zu bestimmen, die den Umami-Geschmack hervorrufen: Glutamat und Nukleotide. Diese chemische Analyse gibt jedoch keinerlei Auskunft über den eigentlichen Wert von Dashi, das nämlich auch das einzigartige Verhältnis der Japaner zur Natur wiederspiegelt. Wer sich auf die Suche nach den Zutaten von Dashi begibt, wird auf seiner Erkundungstour zwangsläufig auch die natürlichen Schätze des Archipels entdecken. Die fünfte Geschmacksqualität Umami findet sich sowohl in den Wanderfischen im südlichen Japanischen Meer (Bonito-Flocken), im braunen Seetang der nördlichen Küsten Japans (Kombu-Algen) als auch in den Shiitake-Pilzen, die auf Laubbäumen in Bergregionen wachsen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der 2. Teil

Die Links:
ARD -> Shoyu - Geheimnisse der japanischen Küche
Arte -> Shoyu - Geheimnisse der japanischen Küche


Freitag, 29.06.2018
17:40 - 18:35 Uhr
55 Minuten
arte

Dokumentation Japan / Frankreich 2014 | arte | Regie: Shohei Shibata

Vor mehr als tausend Jahren entdeckten die Japaner Aspergillus oryzae, einen winzig kleinen Organismus, der zu den edelsten aller Schimmelpilze zählt. Dieser Schimmelpilz verwandelt alles, was er fermentiert, in ein köstliches Elixier. In Japan wird er seit Jahrhunderten für die traditionelle Herstellung von Sojasoße und Reiswein gezüchtet und verleiht der japanischen Küche ihren unverwechselbaren Geschmack.

Details:
Shoyu, Sake und Mirin sind die drei grundlegenden Würzmittel der japanischen Küche. Alle drei sind Flüssigkeiten, fermentiert mit Aspergillus oryzae, jenem Schimmelpilz mit einzigartigen Eigenschaften, der nur auf der Inselgruppe zu finden ist. Er wird seit über 500 Jahren in Japan gezüchtet und verwandelt die in Reiskörnern und Sojabohnen enthaltene Stärke in Zucker. Der Oryzae agiert dabei so schnell und effizient, dass man ihn auch "König der Schimmelpilze" nennt. Diesem Schimmelpilz verdanken japanische Gerichte ihren ganz besonderen Geschmack. Ihre Aromen gehen von vollmundig mit Holznoten bis zu frisch mit blumigen Noten. Doch stets herrscht die feine Ausgewogenheit der drei Geschmäcker süß, sauer und deftig-herzhaft. In der ehemaligen Kaiserstadt Kyoto beobachtet die Dokumentation die Herstellung von Shoyu und Sake, die immer im Frühjahr beginnt und ein ganzes Jahr dauert. Brauer, Köche und Händler dieser Schimmelpilze, von denen es nur rund zehn in Japan gibt, erklären die komplizierten Abläufe bei der Fermentation. Mit Aufnahmen aus Sojabohnen- und Reiskornspeichern, traditionellen Brauereien sowie Forschungslaboren gibt der Film Einblicke in alte japanische Herstellungsverfahren und vermittelt dabei Wissenswertes über den faszinierenden kleinen Schimmelpilz, der geradezu Wunderkräfte zu haben scheint.

Dieser Beitrag wurde bereits 11 mal editiert, zuletzt von »amd3012« (24. Juni 2018, 02:49)


lovecraft

Guru Meditation

Beiträge: 9 888

Wohnort: Shamballah

Beruf: Wolkenschubser

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Juni 2018, 05:40

moin,

ich kann das jetzt nicht 100% versprechen das es hinhaut wegen der WM, aber wenn du hier 2 tage vorher nochmal eine erinnerung reinschreibst
schau ich mal was sich machen lässt mit teil 2

gruß

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"

amd3012

Anfänger

  • »amd3012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juni 2018, 17:31

Ah, die Erinnerung. @lovecraft;
Morgen wird Teil2: Shoyu - Geheimnisse der japanischen Küche 720p auf Arte ausgestrahlt

Daten:
Freitag, 29.06.2018
17:40 - 18:35 Uhr
55 Minuten
arte

MfG
amd3012

lovecraft

Guru Meditation

Beiträge: 9 888

Wohnort: Shamballah

Beruf: Wolkenschubser

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juni 2018, 17:47

und du hättest gerne die unbearbeitete .ts aufnahme richtig?
aufnahme ist einprogramiert

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"

amd3012

Anfänger

  • »amd3012« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Juni 2018, 20:08

Ja, genau, das wäre super.
Danke

lovecraft

Guru Meditation

Beiträge: 9 888

Wohnort: Shamballah

Beruf: Wolkenschubser

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Juni 2018, 20:55

ju geht klar

edit: die .ts version schick ich dir per pn

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"

lovecraft

Guru Meditation

Beiträge: 9 888

Wohnort: Shamballah

Beruf: Wolkenschubser

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 29. Juni 2018, 20:43

du hast post @amd3012

„Falls Uploads auf Uploaded Down sind weicht auf ShareOnline aus, ältere Uploads sind nicht dauerhaft auf Uploaded verfügbar.“

°¿° Callcenter Telesalesmarketing ist KEIN IT BERUF! °¿°

Es ist nicht tot, was ewig liegt,
bis dass die Zeit den Tod besiegt.

Team


PER PN GIBT ES KEINE HILFE ZU DOWNLOADPROBLEMEN
server_tokens off; ? "Hopefully"